In die Wüste Tar

 

Heute müssen wir die längste Etappe unserer Reise bewältigen - 330km, das hört sich ja nicht so viel an, aber hier bedeutet das rund 7 Stunden Fahrt. Bikaner liegt ja schon am Rande der Wüste, unser Weg führt uns weiter nach Westen, vorbei an einem Vogelparadies - "Karash", wo wir bei einer kurzen Pause eine Unzahl Sibirischer Kraniche beobachten. Nächster Stop ist in dem kleinen Städtchen "Palori", wo uns Bhopal zu einem privaten Hindu-Tempel führt. Weiter bis zur Wüstenstadt "Jaisalmer", wo wir, etwas außerhalb der Stadt,  in einem wunderschönen modernen Hotel mit sehr guter Küche untergebracht sind.

Nächsten Morgen Besichtigen wir das Goldene Fort von Jaisalmer - "Sonar Quila". Diese beindruckende Festung wurde bereits 1156 n.C . auf dem höchsten Punkt des Hügels "Tricuta" erbaut und ständig erweitert. Es ist mit 99 Bastionen (davon 92 aus dem 17. Jh.) befestigt und umfasst neben dem Palast etliche Havelis und einen imposanten Jain-Tempel. Mit unserem English sprechenden Führer verbringen wir hier einen halben Tag und beschließen die eindrucksvolle Exkursion mit einem kurzen Rundgang durch die Stadt und den Basar bevor wir weiter in die Wüste zu unserem Zelt-Camp im Wüstendorf "Khuri" fahren.

Hier erwartet uns ein Kamel-Ritt durch die Dünen wo wir einen wunderschönen Sonnenuntergang erleben dürfen.


Fahrt nach Jaisalmer


"Sonar Quila" - das Goldene Fort in Jaisalmer


Die Wüste Tar